Abschlussarbeiten

Die Geowissenschaftliche Sammlung der Universität Bremen bietet motivierten Studenten die Möglichkeit eine Abschlussarbeit (Bachelor und Master) oder ein studentisches Forschungsprojekt bei uns zu absolvieren. Gewöhnlich werden unsere Studenten in ein laufendes Forschungsprojekt eingebunden, es besteht aber auch die Möglichkeit eigene Vorschläge für mögliche Arbeiten zu entwickeln. Zurzeit führen wir eine umfangreiche Studie der Fauna und der Stratigraphie des Anisiums (Mittlere Trias) von Nevada, USA durch. Dieses Projekt bietet ein grosses Potential für die Entwicklung individueller Projekte.

Da wir eine eher kleine Forschungsgruppe sind, liegt uns der persönliche Kontakt und ein respektvoller Umgang mit unseren Studenten sehr am Herzen. Wir bieten praxisnahe Betreuung in den Bereichen Paläontologie und Sedimentgeologie, besonders Makropaläontologie aber auch Mikropaläontologie, Bio-, Chemo- und Lithostratigraphie, Morphometrie und 3D-Modellierungen (Photogrammetrie).

Wir streben an, daß die Resultate von Abschlussarbeiten in Publikationen münden. Die Arbeiten können in Deutsch oder Englisch verfasst werden, wir bevorzugen jedoch die englische Sprache.

Wenn Interesse besteht in unserer Arbeitsgruppe eine Abschlussarbeit zu schreiben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Gerne beantworten wir Ihnen auch weiterführende Fragen. Hier auch eine  eine Liste abgeschlossener Master- und Bachelorarbeiten.

Ausgeschriebene Arbeiten

Master`s Thesis
Microfacies in Anisian (Middle Triassic) carbonates of Nevada, USA

In the course of the DFG-project “The Anisian (Middle Triassic) Ammonoids of Nevada – An Integrated Approach to understand Morphological Change” a first field campaign took place in summer of 2017. We measured lithostratigraphic sections and collected rock samples and fossils. The former will be processed to thin sections. We are currently looking for a Master`s student to investigate the carbonate microfacies and/or the chemostratigraphy (δ13C) of the measured sections in Nevada, USA. The integration of chemostratigraphy is expected to tighten the biostratigraphical scheme and provide a better understanding of the paleoenvironmental conditions.